Willkommen
Naturheilpraxis
Irisdiagnose
Sauerstofftherapie
Eigenblutbehandlung
Blutegeltherapie
Schmerztherapie
Akupunktur
Chiropraktik
Neuraltherapie
Farblichttherapie
Immuntherapien
Adjuvante Tumortherapie
Schlangenenzymtherapie
Zelltherapie
Allergiebehandlung
Homöopathie
Gewichtsreduktion
Darmsanierung
Aktuelles
Kontakt/Anfahrt
Impressum
Datenschutz
Sauerstofftherapie

Praxis für Naturheilkunde
Hingbergstraße 377
45472 Mülheim a.d. Ruhr
Telefon: 02 08 - 3 27 73
E-Mail

Aktuelles

Frühling:
Immunsystem stärken, Heilfasten
Biologische Pollenallergiebehandlung

 

Ozon-Sauerstofftherapie

Es gibt hier verschiedene Methoden; die sog. kleine und große Blutwäsche, bei der unterschiedliche Blutmengen mit Sauerstoff angereichert dem Organismus reinjiziert oder reinfundiert werden.

Bei Immunschwächen, Allergien, Durchblutungsstörungen aller Art, Leber– und Nierenerkrankungen, vegetativen Störungen, Kopfschmerzen und Herzbeschwerden sowie Schwindel und rheumatischen Erkrankungen kommt diese Methode mit Erfolg zum Einsatz.



Ozontherapie im Detail

Der berühmte Chirurg Prof. Bier hat einmal gesagt, "Was Sauerstoff nicht vermag, vermag Ozon". Er und andere namhafte Ozontherapeuten haben schon früh erkannt, dass eine mangelhafte Sauerstoffversorgung von Organen die Ursache vieler Erkrankungen ist. Die Medizin verwendet deshalb das Ozon-Sauerstoffgemisch für die Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten. Neben der intensiven Sauerstoffzufuhr hat das Ozon noch andere therapeutisch nutzbare Eigenschaften. Es wirkt gefäßerweiternd, hemmt die Ausbreitung von Krankheitserregern und verbessert die Fließfähigkeit des Blutes, so dass es wieder bis in die feinsten Verästelungen der Blutgefäße gelangen kann.

Es gibt verschiedene Methoden der Ozon-Sauerstofftherapie. Bei der so genannten kleinen Blutwäsche wird dem Patienten Venenblut entnommen, mit dem Ozonsauerstoff vermischt und wieder in den Gesäßmuskel injiziert. So wird eine Steigerung der Abwehrkräfte des körpereigenen Immunsystems erreicht. Bei Abwehrschwächen aller Art, aber auch bei Hauterkrankungen, Allergien und zur Revitalisierung sollte diese Form der Reiztherapie bei jeder Behandlung angewendet werden.

Bei der so genannten großen Blutwäsche werden dem Patienten ca. 20 ccm Venenblut in eine sterile Flasche entnommen, mit Ozonsauerstoff bis zur Sättigung angereichert, um anschließend wieder langsam in die Vene zurückzufließen. Die große Blutwäsche wird besonders erfolgreich bei Nieren- und Lebererkrankungen, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Durchblutungsstörungen aller Art, auch bei schweren diabetischen Formen, bei Raucherbeinen und Rheuma eingesetzt. Aber auch bei vegetativen Störungen wie Schlaflosigkeit, Schwindel, Herzklopfen, kalten Händen und Füßen usw. setzt der Therapeut die große Blutwäsche erfolgreich ein.

Raum für den Inhalt von class "claearfloat" id "claearfloat"